Es ist...

Sonntag, 19. August 2012

... im Moment einfach viel zu warm, aber auch viel zu schön, um vorm Pc zu sitzen und Blogeinträge zu verfassen...
Geht raus spielen ins reale Leben und fangt gaaanz viele Sonnenstrahlen ein für den Winter ;)
Bald gibts wieder sinnvollere und mit mehr Inhalt versehene Blogeinträge von mir ;) Habt Geduld

xoxo

Unbekannte...

Freitag, 3. August 2012

Unbekannte Followerin, die Micha in Aachen erkannt hat :D Bitte melde dich :D Ich bin neuierig^^


Leider habe ich eine schlechte Nachricht... :( Der Igel ist Donnerstag Abend gestorben :( Mama sagte, dass der plötzlich wieder total schwach wurde und nichts mehr gegessen hat. Sie hat ihn noch unter eine Lampe gelegt, damit er bloß genug Wärme bekommt. Vielleicht war er doch zu sehr von Maden befallen und war mit irgendwas infiziert worden :( Jedenfalls ist er gestorben. Ich find sowas immer total traurig. Vor allem, wenn man sich so gut wie möglich um das Tier gekümmert hat, um es aufzupäppeln... Schade :(


btw: Von meinem angekündigten Internet-Shoppingwahn ist bisher nicht viel geblieben. Das meiste hab ich schon direkt wieder zurückgeschickt, weil es mir dann irgendwie doch nicht gefallen hat. Entweder es war zu groß oder zu klein, oder das Material war beschissen, oder das Muster war schrecklich  :D

Die restlichen Überbleibsel poste ich später ;)

Wünsch euch einen schönen Abend

Igelrettung

Mittwoch, 1. August 2012

Heute Nachmittag rief mich meine Mama an.
Am hellen Tag lag ein Igel auf der Wiese. Ein ziemlich kleiner Igel. Vor ein par Jahren haben wir bereits schonmal 2 Igelbabies großgezogen, die sogar noch die Augen verschlossen hatten. Daher sind wir mittlerweile fast schon sowas wie Igelexperten.
Natürlich bin ich sofort zu Mama gegangen, um ihr zu helfen.

Der arme Kerl war voller Maden und Zecken und zog sich nur auf den Vorderläufen über den Boden.. Kurzzeitig dachten wir sogar, er hätte gar keine Hinterläufe mehr :( Das hat sich ein Glück als falsch rausgestellt. Gemeinsam befreiten wir den armen kleinen Kerl von sämtlichem Ungeziefer. Anfangs wehrte er sich noch sehr stark und es war gar nicht einfach, ihn festzuhalten und ihn von dem Getier zu befreien. Aber irgendwann merkte er wohl, dass wir ihm nur helfen wollen und er wurde richtig zutraulich.




Wir haben ihm Regenwürmer gesammelt und er war viel zu schwach, um einen zu essen :( Mit ner Spritze haben wir ihm erstmal Flüssigkeit gegeben. Danach wurde er immer munterer.
Die Hinterbeinchen waren so verklebt mit Maden und Kot, dass er sie gar nicht mehr bewegen konnte.. Wir haben alles sauber gemacht und hinterher lief er wieder auf allen Vieren.


Mama hat ihn noch in einen Karton gelegt, damit er sich erstma etwas erholen kann. Später schlürfte er dann auch die Regenwürmer wieder wie Spaghetties :) Heute abend, wenn die anderen Igel wieder in den Garten kommen, lässt Mama ihn frei. Dann hoffen wir, dass er sich schön dick und rund fressen kann für den Winter, oder wiederkommt, wenn es ihm wieder schlecht geht.
Manchmal fühl ich mich ein bisschen wie Dr. Doolittle, wenn wir kranke Wildtiere versorgen :D
Im Karton hat er sich später schon wieder ziemlich munter bewegt und freut sich bestimmt, wenn er heute Abend wieder in die Freiheit entlassen wird. Er war auch gar nicht mehr ängstlich, wenn ich die Hand in den Karton gehalten habe (:

So, jetzt wünsche ich euch einen schönen Abend und igelige Träume ;)