Recipe: Kartoffel-Rösti mit Apfelmus

Montag, 31. März 2014

English version below!

Hallo ihr Lieben (:

Vor ein par Wochen hab ich auf puppenzimmer.com eine wunderbare Rezeptidee gelesen. Das hat mich wirklich in den Fingern gejuckt, also wurde kurzentschlossen nachgekocht!
Die Idee, die Kartoffelrösti im Waffeleisen zuzubereiten fand ich grandios! Nicht zuletzt wegen der Optik!
Also hab ich mich brav an das Rezept gehalten und
500 g mehligkochende Kartoffeln und 1 Karotte kleingerieben, 1 Zwiebel gewürfelt und alles mit 1 Ei, 2EL Haferflocken, 1EL Naturoghurt, sowie Salz und Pfeffer 
zusammengemischt. Außerdem hab ich noch etwas scharfes Paprikapulver an den Teig gegeben.
Der Teig wird dann mit etwas Öl im Waffeleisen gebacken, bis der Rösti schön goldbraun ist.

Klingt in der Theorie sehr schnell und einfach! Leider hat sich die Zubereitung aber doch sehr in die Länge gezogen, da es doch seine Zeit braucht, bis der Rösti durch ist. Also wurden die fertig gebackenen auf einem kleinen Teller zwischengelagert und bei ca. 60°C in den Backofen geschoben, damit sie schön warm bleiben!
Der Vorteil ist aber, dass diese Art der Zubereitung sehr viel geruchsschwächer ist, als, wenn man die Röstis in der Pfanne anbrät. Dann riecht es meist noch Stunden nach dem Kochen nach Fett in der Küche - trotz lüften! 
Diesmal aber nicht!

Während des Röstibackens hatte ich genug Zeit, noch einen kleinen Salat auf den Tellern anzurichten und Apfelmus in kleine Schälchen zu verteilen.
Dann war das Essen auch schon fertig. 
Die Teigmenge reicht für 4 Röstis, was uns gerade so mit 2 Personen gesättigt hat. Das nächste Mal würde ich wahrscheinlich die 1 1/2 fache Menge des Teiges machen.
Dennoch hat es wirklich super geschmeckt und mit der Optik konnte ich am Tisch gut protzen ^.^
______

I found this recipe on puppenzimmer.com. These kartoffelpuffer are made in the waffle iron. It takes more time to prepare them than in the frying pan but you need less fat :)
There is no need to air the whole flat after cooking as well :D
They were sooooo tasty and my husband was really impressed.

ja, für's Foto hab ich die anderen Waffeln versteckt, der Teller sah so überlagert aus :D



Hiermit also nochmal vielen lieben Dank an Frl. Wunderbar für dieses tolle Rezept und die super Idee!!!

Probiert's selbst aus! Guten Appetit <3

How to: Eyeliner

Samstag, 29. März 2014

In letzter Zeit hab ich einige Komplimente zu meinem Eyelinerstrich bekommen. Danke (:
Meist geht das Kompliment mit der Frage einher, wie ich den so hinbekomme. Darum hab ich gedacht, versuch ich mich mal an einem Tutorial.
Ich benutze für meinen Lidstrich immer den Cakeeyeliner von Y/our Cosmetics. Leider habe ich dazu keinen Link im Internet gefunden. Lediglich auf die Homepage von Y/our.



Diesen Cakeeyliner besitze ich jetzt schon seit 3 Jahren und benutze ihn fast jeden Tag! Er funktioniert vom Prinzip wie Wasserfarbe ^.^ Einen Tropfen Wasser auf die Farbe, mit dem Pinsel die Farbe lösen und anschließend auftragen. Super simpel und unkompliziert :)

Dazu benutze ich einen ganz kleinen, feinen und vor allem KURZEN Pinsel, ebenfalls von Y/our. Diesen gibt es aber nur im Pinselset und er ist nicht einzeln verkäuflich :( Aber das ist wirklich der beste Pinsel für den Lidstrich, den ich je ausprobiert habe! Ich würde vermutlich bitterlich weinen, wenn diesem Pinsel mal etwas zustößt und ich ihn nicht einzeln nachkaufen kann......

Mit dieser Kombo geht es dann ans Werk.
Ich setze den Pinsel am äußeren Lid an und entwerfe in einer Mischung aus Linien und Punkten meinen Lidstrich. Das mache ich auf beiden Seiten, ehe ich mich an den "Wing" wage.
Für den Wing öffne ich meine Augen und entspanne mein Gesicht, damit die Lidfalte in ihre normale Position rutscht (das klingt komisch^.^)
Dann ziehe ich eine optische Linie zwischen Nasenflügel, äußerem Augenwinkel und meiner Augenbraue und zeichne mir einen Punkt am Auge als Orientierung für die Wing-Richtung. Dann erst schließe ich das Auge und ziehe die Linie bis zum äußeren Augenwinkel. Dann nur noch den Lidstrich mit dem Wing verbinden, um den nötigen Schwung in den Strich zu bekommen und das war es dann auch schon.

Es ist wirklich wichtig, dass ihr euer Auge erstmal gut beobachtet, wenn es im entspannten Zustand ist. Malt ihr den Wing nämlich zu sehr auf die Lidfalte, wird er später beim geöffneten Auge total entstellt aussehen (gleiches gilt für einen zu tiefen Wing, wahrscheinlich kennt ihr das schon....) Daher ist es wichtig, dass ihr den Wing unter der Lidfalte nach außen malt.
Die Kunst ist es, dass der Wing auf beiden Seiten gleich aussieht. Dabei hilft es halt, wenn ihr eine Methode/ Richtlinie habt, nach der ihr den Wing gestaltet :)
Und dann ist natürlich noch eins zu sagen: Kein Meister ist je vom Himmel gefallen! Nehmt euch Zeit zum Üben! Am Besten ist auch, wenn ihr nicht gerade dann ein wichtiges Date etc habt. Nehmt euch lieber die Zeit, wenn ihr nichts Aufregendes vorhabt. Dann könnt ihr in aller Ruhe experimentieren und für euch die richtige Methode rausfinden :)

Ich habe zu diesem Thema ein kleines Video gedreht. Mein erstes Video dieser Art - ein kleines Tutorial, in dem ich kurze, wichtige Tips zum Thema Eyeliner gebe. Ich würde mich unglaublich über eure Meinung dazu freuen, damit ich weiß, was ich fürs nächste Mal anders machen kann! :) Außerdem hoffe ich, dass euch das Video ein wenig hilft! Da es den Pinsel einzeln nicht zu kaufen gibt, kann ich euch empfehlen, einen Pinsel eurer Wahl entsprechend mit einer Schere zuzuschneiden :-) Dafür gibt es ja schon recht günstige Pinsel in der Drogerie etc, damit ihr mal antasten könnt, ob euch die Methode zusagt ^-^
_______

EN: Because of many compliments and requests concerning my eyeliner I decided to make my first tutorial like video. My y/our eyeliner brush isn't available individually :/ I recommend you to cut another brush to gain the effect of my beloved brush :)
Have fun watching my video and leave a comment please <3


Mit Samtpfötchen wie auf Wolken unterwegs :-)

Donnerstag, 27. März 2014

Hallo ihr Lieben (:

Hurra! Ich habe bei einem Gewinnspiel gewonnen!!!! Unglaublich - das erste Mal! :)
Und dann auch noch gleich wirklich super nützliche Sachen.
Nämlich Hand- und Fußpflegeprodukte der Firma Allpresan.

Ich bin ständig auf der Suche nach den perfekten Pflegeprodukten für meine Füße und meine Hände. Beide werden sehr schnell trocken. Und gerade jetzt zur Vorbereitung auf den Sommer empfinde ich einen Fokus auf Fußpflege als ein absolutes Muss!!!!
Schließlich wollen wir im Sommer hübsche Sandalen tragen oder barfuß laufen. Da sind trockene Füße nicht sehr ansehnlich xD
Umso mehr habe ich mich über meinen Gewinn bei einem Gewinnspiel in der MyStyleHit-Community gefreut und möchte mich an dieser Stelle nochmal für den tollen Gewinn und das nette Paket bedanken :)
Man muss der Community einfach immer wieder ein Lob aussprechen. Für ihren netten und regen Kontakt zu den Mitgliedern und der schönen persönlichen Note im Paket <3

In dem Paket sind drei verschiedene Schaumcremes von Allpresan enthalten. Einmal Fuss Spezial Hornhaut und Schrunden Creme (ich finde, "Schrunden" klingt immer total fies :D), Fuss spezial plus Intense Repair und dann noch eine Milch und Honig Schaumcreme für die Hände.



Für mich sind Schaumcremes absolutes Neuland und ich war dementsprechend auch sehr neugierig! :)
Wie ihr vielleicht wisst, steh ich total auf fluffige, weiche Körperpflege <3
Der Vorteil der Schaumcreme ist die geringere Fettbelastung der Haut bei gleichzeitig hoher Versorgung mit Feuchtigkeit. Somit wird empfindliche und gleichzeitig sehr trockene Haut optimal gepflegt :)
Zu Beginn ist es etwas schwierig, die Creme richtig zu dosieren. Aber es wird schnell klar, dass die Produkte wirklich sehr ergiebig sind.

Die Handcreme riecht sehr angenehm mild und nicht zu aufdringlich! Sie zieht sehr schnell ein und und sorgt für zarte Hände.
Als wertvollen Inhaltsstoffe werden hier vor allem Milch und Honig, Hyaluronsäure, Urea und Vitamin E aufgeführt, die für Pflege und Schutz der Haut sorgen. Von Allpresan wird diese Pflege als Wohlfühlpflege bezeichnet. Damit haben sie voll ins Schwarze getroffen! Ich hatte sofort das Gefühl, dass meine Haut laut ausatmet und sich entspannt :D


Gleiches kann ich auch für die Fußcremes sagen. Die Hornhaut- und Schrundencreme trage ich lediglich auf die Fußballen und Fersen auf - meine persönlichen Problemzonen an den Füßen mit starker Hornhautbildung (das geht vermutlich vielen von euch so).
Die Creme sorgt dafür, dass die verhärtete Haut wieder weich wird und sich regeneriert. Sie pflegt dabei mit Urea, Aloe Vera und Nachtkerzenöl.
Sie wird laut Allpresan vom Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. empfohlen.

Auch die Fuss Intense Plus Creme gefällt mir gut. Sie ist frei von Duft- und Konservierungsstoffen und auch zur therapeutischen Behandlung geeignet. 

So, wie sich das anhört, werde ich diesen Sommer wohl wie auf Wolken laufen :D

Wenn euch die Produkte interessieren, könnt ihr euch auf der Allpresan-Website noch weitere Informationen und Studien dazu durchlesen. Außerdem gibt es dort eine Händlersuche, da die Produkte nur beim Spezialisten oder in der Apotheke verkauft werden (aber auch Onlineapotheken führen die Produkte ;) ).

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß bei der Hand- und Fußpflege mit den Produkten eurer Wahl ;)
_________
EN: Yayyyy, it is the first time I won a contest *__* It was a contest by the MyStyleHit-Community - one of my favorite communities. I have to praise them every time I am talking about this great community! :)
I won care products by the German company Allpresan. You can find a lot of English information about the products and the company on their website ;)
For me it is very important to maintain my feet especially before summer - the sandals and barefoot season :)
My package included a special foot cream for corneal and cracks, a special foot plus intense repair cream and a milk and honey foam cream for the hands.

The advantage of foam cream is the lower fat exposure of the skin with high supply of moisture. Thus, sensitive and very dry skin is optimally maintained :)

Seems like I will walk like on air this summer :D



Liebe Grüße <3

Indianer

Freitag, 21. März 2014

English version below!

Ich hab wirklich lange überlegt, wie ich euch die Fotos hier zeigen soll. Ich finde es eigentlich immer doof, die Fotos in einen Post zu packen und "Hier, guckt mal!" dazu zu schreiben.
Darum wollte ich etwas Kluges dazu schreiben, oder ein Zitat. Ich hab einen Text zum bewussteren Umgang mit den Gaben der Natur geschrieben, weil dies meine Überzeugung ist. Dann habe ich ihn aber wieder verworfen, weil er nicht zu den Bildern passt.
Ich hab meine Lieblingszene mit Großmutter Weide aus Pocahontas rausgesucht und wollte euch darüber erzählen, wie ich als Kind mit einer Freundin stets im hohen Gras gehockt habe und wir uns an Leute rangepirscht haben, um sie zu beobachten..
Ich habe sogar nach Indianergeschichten gesucht, welche ich vielleicht unter die Bilder setzen könnte.
Letztlich sind dies hier aber doch "nur" Fashionaufnahmen, die ich letztes Jahr mit Micha spontan geschossen habe und die ich auf meinen Blog packen möchte (:
_____

I was thinking about a well-grounded text concerning these photos because I don't like showing you pictures just to say "look, I am great!" :D
But in the end these are just fashion photos I created with Micha last year and I want to pack them onto my blog (: 








Ich wünsche euch einen schönen Tag!
Liebe Grüße <3



Motivation compilation

Montag, 17. März 2014

English version below.

Es gibt da so einen Vorsatz, den sich fast jeder ausgesprochen oder unausgesprochen in seinem Kopf mit sich trägt. Und das Jahr für Jahr. Er lautet: Mehr Sport machen.
Fast jeder führt sich immer wieder selbst vor Augen, dass er viel zu wenig für seinen Körper tut. Es geht nicht mal darum, abzunehmen. Es geht um die Fitness. Das Bezwingen des eigenen Schweinehunds. Endlich nicht mehr alle zwei Tage in den Discounter fahren, um zwei Flaschen Wasser zu kaufen, weil man eine Kiste niemals die Treppe hoch in die Dachgeschosswohnung tragen kann. Es benötigt schließlich schon genug Kraft, sein eigenes Gewicht die Treppe raufzutragen. Spätestens da wird auch das Argument "Ich laufe jeden Tag Treppen rauf und runter!" schwach. Sicher, man läuft die Treppen, aber dennoch wird man nicht fiter. Warum? Weil man sich selbst verarscht. Man quält sich die Treppe hoch, statt sie wenigstens hochzuLAUFEN (so gut, wie man kann).
Ich red da aus Erfahrung xD Nun, den Kasten Wasser trage ich, wenn überhaupt, die Treppen runter, wenn er leer ist. Schließlich wohnt hier ja auch noch mein starker Mann, der sich immer wieder freut, wenn wir Getränke kaufen müssen :D ;)
Im Moment geht so eine richtige kleine Fitnesswelle durch die Bloggerwelt, ist mir aufgefallen. Da surfe ich mit meinem Beitrag doch gleich mal mit und nutze die Motivation ;)


Aber, wie motiviert man sich? Wie kann man sich selbst überwinden, ENDLICH nicht mehr "ich müsste unbedingt..."  sondern  "ich mache!" zu sagen?
Nun, natürlich muss man dafür ein gewisses Maß an Selbstdisziplin haben und einen starken Willen. Den haben viele und tun trotzdem nichts. WEIL man sich nicht dazu aufraffen kann. Die Couch ist gemütlicher und schließlich ist man ja auch müde, wenn man von einem langen Tag nach Hause kommt.
Wir belasten unseren Körper zu einseitig und dadurch laugen wir aus. Dabei reichen doch eigentlich schon 10 Minuten Fitness am Tag, um uns wieder in eine Balance zu bringen. Dazu kommt dann noch ein bisschen Bewegung durch Spaziergänge oder auch die Treppen in die Dachgeschosswohnung. Damit schaffen wir uns einen super Ausgleich zum monotonen Alltag.
Das klingt alles einfacher, als es in Wirklichkeit ist, ich weiß.
Wie überliste ich meinen Schweinehund?

Also erstmal: Ich gehöre auch zu denen, die sehr lange immer "ich müsste mal..." gesagt haben.
Die Motivation bei meinen Fitnessstudio-Mädels ist auch oft wünschenswert. Wobei, es ist gar nicht mal die Motivation. Es kommt nur immer wieder was dazwischen. Da ich kein Allein-ins-Fitnessstudio-Geher-Typ bin, wird es da schon schwierig, eine Regelmäßigkeit in die ganze Sache reinzubringen.  Aber, ich merke, dass mir der Ausgleich zum Alltag fehlt!
Ich habe angefangen, im Internet viel über Fitness und Übungen zu lesen und letztlich bin ich dann auch mal auf den Trichter gekommen, dass Youtube eine reine Fundgrube für Hometraining ist! Es gibt dort ja wirklich dutzende Videos für das Training VOR der Couch ;)
Anfangs habe ich mir diese Videos - Achtung ihr dürft jetzt laut lachen! - abends im Bett angeschaut. Ich wollte einfach wissen, was es denn da für Übungen gibt, die ich denn dann mal IRGENDWANN machen könnte. Und dann kam das schlechte Gewissen von ganz alleine. Ich musste auch über mich selbst lachen. Schließlich lag ich gemütlich eingemummelt und schaute dem Instructor beim Schwitzen zu :D Mitmachen, nicht zugucken!!!!!
Ich fing also an, mir Erinnerungen ins Handy zu speichern: "Sport machen!!!!"  Jaja, später.
Und dann kam mein Durchbruch irgendwann ganz von alleine.

Wann ist die Motivation am höchsten? Das muss sich jeder selber fragen. Taut man auf, wenn man von der Arbeit kommt? Ist es abends, kurz vorm Schlafengehen? Bei mir ist es definitiv der Morgen! Ich bin zwar ein Morgenmuffel, aber morgens setze ich meine Vorsätze am ehesten um, bevor mich das Mittagstief erreicht und der Nachmittag mit Erledigungen etc vollgestopft wird.
Und, seit ich mir klargemacht habe, dass die 10 Minuten länger im Bett mich eigentlich nur noch wieder müder machen und absolut ineffektiv sind, steigt die Motivation für Effektivität.
Abends schon öffne ich das Trainingsvideo für den nächsten Morgen, sodass ich nur noch den Laptop aufklappen muss und mir davor einen abschwitzen kann. Ja, diese 10 Minuten bringen es!!! Zudem kommt gleich mal der Kreislauf in den Schwung und nach dem Abduschen starte ich gleich viel motivierter in den Tag! Sport macht nämlich glücklich!

Das Fitnessstudio versuche ich trotzdem beizuhalten, schließlich tut es gut, in der Gruppe zu trainieren und einen festen Termin zu haben, an dem man die Mädels sieht. Außerdem sollte man sich auch regelmäßig mal richtig auspowern. Als nächstes arbeite ich daran, mich auch allein für die Kurse zu motivieren und nicht nur hingehe, wenn ich einen Sportpartner habe :)

Wann fängst du an?


Was sind eure Motivationstricks? Geht ihr ins Fitnessstudio oder ist euch der ganze Fitness-Hype total egal?
______

I am trying to integrate sports into my everyday's life! I work out for about 10 minutes a day regularly and try to go to fitness studio once a week with my friends. 
Sports makes us happy!
When do you start? ;)



Macht's gut :)

Recipe: Cakepops und warum mich die Motivation packt!

Freitag, 14. März 2014

English version below!

Hallo ihr Lieben (:
Momentan läuft es echt super mit dem Blog. Ich hab mir angewöhnt, mindestens einmal die Woche etwas zu Kochen oder Backen, was ich hier posten kann und auch sonst habe ich es jetzt schon längere Zeit wirklich konsequent durchgehalten, regelmäßig zu bloggen. Mittlerweile ist es endlich voll in den Alltag integriert und es macht mehr Spaß als eh und je! Das liegt nicht zuletzt daran, dass ich jetzt von meinem lieben Lesern auch sehr viel Feedback bekomme. Ich danke euch dafür! <3

Heute habe ich nochmal zuckersüße Fotos für euch mit passendem Rezept :)


Cakepops.

Die Kuchenreste sind beim Valentinstags-Backmarathon angefallen. Man braucht für die Cakepops nämlich
Trockenkuchen, Frischkäse, Kuvertüre, sowie Zuckerdeko und Stiele für die Cakepops.

Der Trockenkuchen sollte in Stücke gebrochen werden und eine Nacht draußen stehen bleiben, damit er noch etwas trockener wird.
Bei mir sind beim Backen ca. 200g Kuchenreste angefallen, nachdem ich meine Böden in Form geschnitten hatte. Diesen habe ich ganz klein zerbröselt und mit 80g Frischkäse vermischt.
Dann werden aus diesem Teig kleine Kugeln geformt - 10 Stück in meinem Fall -, die anschließend in die Tiefkühltruhe kommen. Entweder man friert sie nur ca.20 Minuten an, damit sie etwas mehr Stabilität erlangen, oder man lässt die Kugeln einfach in der Tiefkühltruhe, bis man sie zu einem späteren Zeitpunkt fertigstellt (dann müssen sie allerdings nochmal antauen). So hat man ruckzuck kleine Leckereien zubereitet, wenn es mal schnell gehen muss.
Bevor ich die Stile in die Kugeln drücke, dippe ich diese in die Kuvertüre, die ich vorher im Wasserbad geschmolzen habe. Damit erhalten die Stile in dem Cakepops besseren Halt.
Dann werden sie komplett mit der Kuvertüre überzogen und, solange diese noch nass ist, werden sie mit Zuckerperlen verziert.
Aber vermutlich wissen die meisten eh bereits, wie das von Statten geht, gehören Cakepops doch heute zu den Backwaren, die wohl jeder irgendwann einmal postet ^.^

Ich bin ein absoluter Fan von Kuchenfotografie. Eigentlich mag ich das Fotografieren sogar noch lieber, als das Essen :D Wenn ich mir süße Fotos anschaue, hab ich gleich gute Laune und fühle mich motiviert, selbst wieder etwas zu zaubern :) So liegt meine Hauptmotivation hier tatsächlich in einem ganz anderen Hobby, als dem Kochen und Backen :D

Lasst euch motivieren und werdet glücklich!!!! <3
_____________

Hey everybody!
Things are running great with my blog. I managed it to minimum once a week cooking or baking something to post. I made it out to consequently post regularly. I integrated my blog into my everyday's life and it is making more and more fun (:
This is also caused by my awesome readers who are giving a lot of feedback. Thank you so much! <3
I will try to write some English words to every post from now on :)
I love making photos of sweets and cakes. This is my motivation for baking :)
Be inspired and become happy!






Liebe Grüße (:

Outfit: Between the Willows

Dienstag, 11. März 2014




Endlich bin ich dazu gekommen, ein Outfit zu posten! Ich glaub in dem Maße ist dies so gesehen mein erster Post. Ich habe zwar immer wieder schonmal Fashion gepostet, aber hier habe ich das erste Mal vorher einen Plan gehabt.
Diesen Strickpulli kennt ihr vielleicht schon von anderen Fotos, aber er ist mein absoluter Lieblingspulli! Meine Cousine nennt ihn gerne mal "Oma's Tischdecke". Aber hätte ich einen Pullover aus Oma's Tischdecke, würde ich diesen dann vielleicht noch lieber tragen ;)

Die Sachen sind alle aus der letzten Saison (die Mütze und die Strumpfhose sind sogar noch älter..) Tut mir leid ^^
Dafür gehört dieses Outfit diese Saison immer noch definitiv zu meinen liebsten.

Mich hat jetzt auch noch die zweite Grippewelle erwischt. Netterweise pünktlich vor dem Nachschreibtermin der Klausur, die ich letzten Monat schonmal geschoben habe, weil ich krank war. Es ist zum Mäuse melken!!! Jetzt heißt es wieder Tee statt Kakao und lecker Eiter auf der Zunge. Oh ja. Klingt ekelig. Genau das ist es auch!
Hier ändert sich deswegen nichts. Hab noch ein par Posts für euch vorbereitet ;)





                                                                                                                        Pullover: Bershka
                                                                                                                                                        Shorts: Only
                                                                                                                                                        Tasche: Flohmarkt London
                                                                                                                                                        Schuhe: Buffalo










Macht's gut <3

Nails: Bloody Glitter

Samstag, 8. März 2014

Hey ihr Lieben (:

Es ist so schön draußen und ich kann einfach nicht mehr widerstehen! Das sonnige warme Wetter und die Frühlingsboten haben mich rumgekriegt!
Eigentlich hab ich mir ja ein Nagellackverbot erteilt, bis meine Nägel wieder gesund sind. Aber ich will endlich wieder bunte Nägel!
Darum hab ich sie jetzt einfach wieder angepinselt!
Ich werde gleichzeitig etwas zur Nagelpflege ausprobieren, falls ich damit Erfolg habe, werd ich euch das natürlich mitteilen. Falls nicht, werde ich in Zukunft bestimmt mal wieder über meine Nägel rumheulen :D:D:D:D

Ich steh im Moment total auf kleine glitzernd Akzente. Darum hab ich meinen Nails Inc. Victoria mit Rocket- Fireworks von Models Own kombiniert (:

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, oder was sagt ihr? ;)


Ich liebe dieses blutige Kirschrot unglaublich. Victoria ist definitiv einer meiner liebsten Lacke! Glücklicherweise hab ich ihn sogar gleich zwei mal, sodass ich ihn wirklich noch sehr lange benutzen kann ^.^
Drückt mir die Daumen, dass mein Pflegeversuch glückt und meine Nägel nicht wieder Schicht für Schicht abblättern... Ich dachte, es sei ein Zeichen von Eisenmangel. Aber bei meiner letzten Blutabnahme war der Eisenwert wundersamer Weise spitze xD Biotin schlucke ich auch schon länger.. Vielleicht geht es ja jetzt wirklich bergauf.


Macht's gut <3

AMU: Bronze auf die Augen!

Mittwoch, 5. März 2014

Heute hab ich nochmal nach ewigen Zeiten ein AMU für euch. Was ganz schlichtes und wirklich mega einfaches!
Damit möchte ich gleichzeitig eine Review vom 2in1 Eyeliner & Shadow von Jelly Pong Pong machen.
Ich habe ihn in der Farbe Bronze in meiner Glossybox gehabt und bin hellauf begeistert von seiner Vielseitigkeit!
Ich liebe es, ihn einfach auf das ganze bewegliche Augenlid aufzutragen und mit einem weichen Pinsel leicht zu verwischen. Das geht dank seiner Konsistenz wirklich gut. Allerdings würde ich immer empfehlen, eine Base darunter zu verwenden, damit die Farbe euch nicht so schnell in die Lidfalte verrutscht. Die Base von Zoeva kann ich echt empfehlen! (:
Der Eyeliner (den ich beinahe jeden Tag trage), rundet das Ergebnis perfekt ab. Es wird etwas grungy, aber trotzdem noch Alltagstauglich (:



verwendete Produkte 
Foundation: BB-Allround Foundation von Catrice,
Concealer: Pro Longwear Concealer, MAC
Puder: kann den Namen nicht mehr erkennen, Malu Wilz
Lipgloss: Sugarbomb, benefit
Bronzer: Hoola, benefit
Rouge: kann den Namen nicht mehr erkennen, Glossybox
Eyeliner: Cake Eyeliner, Y/our
Wimperntusche: Voluminizing Mascara, bellá pierre cosmetics


Im Moment bin ich, was meine Fotos angeht wirklich noch sehr, sehr lichtabhängig. Ich liebe das Fenster am Esstisch unglaublich, weil es meist sehr schönes indirektes Licht abstrahlt. Dennoch bringen meine Überlegungen mich immer wieder an den Punkt, evtl. doch mal eine Softbox oder einen Beautydish zu kaufen. Denn dann wäre ich nicht so oft frustriert, wenn ich ein AMU fotografieren will und es klappt nicht. Vor allem schminke ich mich meist aufwendiger, wenn ich abends irgendwo hingehe. Und das gute Licht ist dann schon weg :D
Was nutzt ihr so für Zubehör, um eure Fotos auszuleuchten? (:

Liebe Grüße <3
Katja

Das Holz des Stammes ist nicht besser als das der Wurzel.

Sonntag, 2. März 2014

Was ist eigentlich passiert?
Zwischen damals und heute. Ich hab mich doch eigentlich gar nicht verändert. Aber im Vergleich von früher zu jetzt bin ich zwei Welten.
Hab ich mich verändert?
Klar, man wird älter und ist einfach keine 16 mehr.
Damals waren meine Eltern noch doof und alles, was sie gesagt haben, hat genervt. Heute hole ich mir am liebsten erstmal Rat bei ihnen.
Sie gehören zu den besten Menschen meiner Welt und sie sind die, die mich am besten kennen.

Aber wann ist das passiert? Wann waren meine Eltern plötzlich nicht mehr die peinlichsten Menschen auf meiner Welt? Wann fing es an, Spaß zu machen, laut und mit verstellter Stimme "Mama!" durch den ganzen Supermarkt zu brüllen oder albern über die Straßen zu laufen und laut mit meinen Eltern zu lachen?
Mit 16 habe ich immer gedacht, meine Eltern haben keine Ahnung von mir und meinem Leben. Sie kennen mich und meinen Schwächen nicht. Schlimmer noch: Sie interessieren sich nicht für mich!
Heute weiß ich, dass sie immer auf mich aufgepasst haben. Dass meine Mama krank vor Sorge zu Hause auf mich gewartet hat, wenn ich einfach nicht nach Hause gekommen bin, weil ich mit einer Gruppe Punks im Stadtpark saß und wir bis in die frühen Morgenstunden ums Feuer tanzten und Tequila aus der Flasche tranken.
Ich war die kleine Rotzgöre, die irgendwann anfing zu rebellieren. Gegen die Norm, gegen das Benehmen und manchmal auch gegen sich selbst.
Meine Familie waren meine Freunde. Da war einfach kein Platz für meine Eltern, so schlimm das jetzt klingen mag und so hart das für sie gewesen sein muss. Ich wollte sie einfach aus allem raushalten. Sie sollten meine Freunde nicht kennen und meine Freunde sie nicht.

Aber ich hab mit der Zeit und mit viel Schmerz gelernt, dass Freunde kommen und gehen. Manchmal lebt man sich einfach auseinander und geht andere Wege. Manchmal ist es auch ein Partner eines Freundes, der in Hysterie jeglichen Umgang verbieten will und letztlich irgendwie immer damit durchkommt. Manchmal ist es auch ein böser Streit, der danach einfach kein Zusammenkommen mehr ermöglicht.

Was aber immer blieb, das waren meine Eltern. Die immer da waren, wenn ich Mist gebaut hab. Die mich abgeholt haben, wo immer ich war, wann immer ich angerufen habe. Und, die immer zu mir gestanden haben, sich vor mich gestellt haben und mit Stolz gesagt haben "Das ist unsere Tochter!"
Dafür bin ich wirklich dankbar! Ich weiß, dass das heute leider nicht mehr selbstverständlich ist und dass ich wirklich Glück gehabt habe mit meinen Eltern.
Sie haben mir eine Konstante in meinem Leben gegeben, auf die ich immer wieder zurückgreifen konnte und auch heute noch kann.
Der Gedanke daran, dass ich mein Leben irgendwann einmal ohne ihre Ratschläge meistern muss, schnürt mir den Hals zu und ich möchte gar nicht daran denken!

Ich wünsche mir, dass ich meinen Kinder mal nur halb so viel mitgeben kann, wie das, was meine Eltern mir mit auf den Lebensweg gegeben haben. Mit dieser Ausdauer, Stärke und Liebe. Und das trotz dieser Gegenwehr, Ablehnung und Zurückweisung.
Heute sind meine Eltern wirklich Alles für mich.
Sie sind meine Identität. Ohne sie wäre ich nicht ich.

Und ich bin dankbar für all die Momente, die wir miteinander teilen. Dass wir eine Familienbande sind, die, wenn es sein muss, den Rest der Welt bekämpft, um den Einzelnen zu schützen.

Danke, dass es euch gibt! Ich habe euch wirklich sehr lieb! <3

Recipe: Green Smoothie

Samstag, 1. März 2014

Oh man, ich hab grad so viel Zeit, dass ich vor Rezepte-Posts nur so übersprudle :D
Es passt grad einfach so gut!
Ich muss zwar noch eine Hausarbeit schreiben und habe dort auch ein enges Zeitfenster, aber es läuft hier grad einfach so super, dass mich das nicht von meinen Posts abhält ^.^ Der von mir lang ersehnte Outfitpost ist auch schon im Kasten und wird demnächst veröffentlicht. Weitere Outfits sind bereits in Planung!
Am 17. März schreib ich meine letzte Klausur und fahre dann das Wochenende drauf nach Nürnberg. Dort wird dann wieder geschlemmt bis zum Umfallen :D


Heute gibt es ein kleines Quick-Rezept für euch!
Ihr braucht dafür nur


einen Apfel (ich bevorzuge Elstar), eine Hand voll Feldsalat, Milch/Sojamilch

Die Zutaten werden in den Blender geworfen und ihr mixt euch einen leckeren, gesunden Green-Smoothie daraus. Wird es eigentlich ein Milchshake, nur weil man Milch hinzugibt? Mit Wasser schmeckt dieser Smoothie einfach nicht so gut xD
Ich liebe ihn mit Milch!
Wem der Mix nicht süß genug ist, der kann noch einen Löffel Honig dazugeben. Auch ein par getrocknete Früchte können für den Süßekick sorgen. Ich trinke ihn so, weil die Süße vom Apfel mir reicht!

Er gibt die nötige Kraft für den Start in den Tag und den ersten Vitaminschub!
Ihr solltet das unbedingt mal ausprobieren, wenn ihr den grünen Smoothies noch skeptisch gegenübersteht.





Ich wünsche euch einen schönen, sonnigen Tag (: