Malediven Part II - Der Drückerfisch

Montag, 22. Oktober 2012

Vor meinem Urlaub war meine größte Angst eigentlich, dass irgendsoein bekloppter Hai meinen Finger abbeißt etc. Wenn man an die "Gefahren" des Meeres denkt, ist dies nunmal der erste Gedanke. Dann folgen vielleicht giftige Quallen oder sonst irgendwas.
Natürlich lief am ersten Abend im Bungalow "Open Water" im TV. Na danke!
Natürlich weiß man selbst, dass es total bescheuert ist, so nervös zu sein, wegen irgendwelcher Haiattacken und es gibt durchaus wenige Berichte über den Tod im Urlaubsparadies.

Bei unserer ersten kleinen Schnorchelerkundungstour am Bungalow hab ich dann auch gar nicht mehr darüber nachdenken wollen und hab einfach die fabelhafte Unterwasserwelt genossen.
Der ziemlich große grün gemusterte Fisch war das erste große Abenteuer.
Die meiste Zeit schwamm er mit dem Maul nach unten und wirbelte den Sand auf, als suche er nach etwas Essbarem. Es dauerte nicht lange, da schwamm dieser, für den ersten Kontakt, große Fisch um meine Beine, streifte sie und pustete den Sand vor meinen Füßen hoch.
Hach, ein tolles Erlebnis! Sofort fühlte ich mich Willkommen geheißen in Arielles Welt :D
Ich wühlte mit meinen Schuhen den Sand ebenfalls etwas auf und so spielten wir eine ganze Weile miteinander.
Dann hieß es Abschied nehmen und fertig machen fürs Abendbrot.
An der Rezeption sah ich dann ein Foto von meinem neuen Freund. Darunter stand:
Beware of Triggerfish!
ôO Sollte mein Freund etwas ein gefürchteter Ganove sein!?
Tatsächlich. Er gehört zu den aggressivsten Fischen rund um die Malediven :D
Das Gefährliche: Er legt seine Eier in den Sand, so dass man es nicht erkennt. Aber er verteidigt das Gelege bis aufs Äußerste. Sehr interessant waren auch die fetten Zähne, die mir auf dem Foto und auch bei späteren Tauchgängen aufgefallen sind.
Ich hab im Internet ein nettes Video dazu gefunde, da erkennt man es auch ganz gut drauf :D

Bei späteren Schnorcheltouren hab ich dann lieber etwas Abstand gehalten zu dem netten Kerl :D
Allerdings schwimmen die da wirklich en masse rum und es gibt auch noch verschiedene Arten :D
Da werden ein / zwei weitere Fotos folgen ;)
_____

Generell läuft momentan vieles drunter und drüber, darum dauert es auch so lang, bis ich posten kann... Uni nimmt mich ein und privat bin ich auch sehr eingespannt, aber auch dazu gibts hoffentlich bald näheres :D
Ich bitte euch einfach um Geduld. Schaut ab und zu mal rein und freut euch auf Neues ;)

Grüßlies

Malediven - Das Paradies für 10 Tage

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Dies wird garantiert ein längerer Eintrag :D

Die Strapatzen waren wirklich lohnenswert!
am 17.09.2012 machten wir uns auf den Weg nach Mainz, nachdem wir bei meinen Eltern noch ein Abschiedsfrühstück eingenommen haben.
Dort holten wir Carola ab, die unser Auto vom Flughafen wieder mit nach hause nehmen sollte. Ziemlich kurzfristig kauften wir dort auch noch unsere Unterwasserkamera, weil mindestens genauso kurzfristig der Verkäufer des Unterwassergehäuses für die vorhandene Kamera storniert hatte -.-*
Im Nachhinein war es die beste Idee, die wir hatten, diese Kamera noch zu kaufen. Aber dazu später mehr ;)
Unser Flieger ging abends um 22:25Uhr.
Ich hasse fliegen und demnach hoch war mein Herzflattern :D
Das Flugzeug war total toll von Innen :D Ich bin noch nie mit einer großen Maschine geflogen. Unsere Fluggesellschaft: ETHIAD.
Platz für die Beine und auf den Sitzen lag eine Decke, Kopfhörer und ein Täschchen mit Augenmaske, Zahnbürste und -Pasta, sowie ein Paar Socken. 


Unser Stop: Abu Dhabi. Nachdem mir das Herz während des Starts ca. 7mal in die Hose gerutscht ist und ich meine Fingernägel in Thorstens Oberschenkel gebohrt habe, ging es dann aber auch^^
Sogar das Essen hat vorzüglich geschmeckt :D
Die FLugzeit hab ich mir mit Merida vertrieben und hab zu den Klängen von SnowPatrol geschlafen <3
Als wir in Abu Dhabi landeten und aus dem Flugzeug stiegen, klatschte es uns erstmal ins Gesicht.. Eine brüllende Hitze! Und das um 7:00Uhr morgens Ortszeit (+2std MEZ)
Es waren 36°C und mega schwül.

der ganze Flughafen ist ein Architekturwunder^^ teilweise wie in Star Wars :D

Der DutyFree Bereich in Abu Dhabi hat uns dann den Rest gegeben. Wie ein riiiiesiger Mediamarkt und Douglas-laden auf einmal :D Die 3std. Aufenthalt gingen da echt rasend um. Leider hab ich nix gekauft^^ ich war mal wieder so unentschlossen :D

Die 2. Maschine war dann so eine kleine Maschine, wie man sie vom Türkei-Urlaub kennt. Nochmal nen Start überleben...

 Kurz vor der Landung sah man dann schon überall die Inseln im Meer und das wunderschöne Farbspiel des Wassers *___* Gegen 14:20Uhr (+3std MEZ) sind wir gelandet. Auf einer Insel, die grade so groß war, dass man die Start- und Landebahn unterbringen konnte :D
Bei der Ankunft ging alles ganz schnell. Passkontrolle, Gepäck, Reiseleiter, rein ins Speedboot....
Speedboot... Wellengang... Ich war echt schon genug bedient an dem Tag, da schmissen uns die Wellen noch rauf und wir knallten auf der Wasseroberfläche auf. Ich dachte, ich sterbe jetzt, oder hänge in wenigen Sekunden über der Reeling :D
Das Positive daran: Es gab wunderschöne Inseln, Strände und das Gefühl, man fahre gerade durch das Paradies.
das ist die Hauptstadt Male... hier zeugt noch nichts von Paradies. Dort steht ein Haus neben dem anderen :(



Auf der Insel wurden wir mit Tee und erfrischenden Handtüchern begrüßt. Man läuft so über den Steg und sieht unter sich überall bunte Punkte im Wasser und kleine Haie schwimmen und hofft, dass einen jetzt niemand kneift und man aus diesem wunderschönen Traum aufwacht...

Dann betreten wir unseren Bungalow und ich kann nicht mehr atmen. DAS IST FÜR UNS?! Kaum zu glauben!

Ein Fenster im Boden?! Und darunter schwimmen tatsächlich Fische. Eine eigene kleine Terasse mit Deckchairs und eine Leiter, die direkt in den Indischen Ozean führt...
Man steht auf der Terasse und plötzlich merkt man, dass sich im Wasser überall etwas bewegt... Haie, Rochen, Fische...


Wir sind angekommen... Im Paradies...

(Fortsetzung folgt)