Ich liebe ihn, weil...

Freitag, 8. Februar 2013

.....er über meine Witze lacht; er mich auf dem Boden hält, wenn ich einen Höhenflug bekomme; er niemals zugeben würde, eifersüchtig zu sein und es trotzdem manchmal ist; er mich überrascht, wenn ich am aller wenigsten damit rechne; er mich berührt, an der tiefsten Stelle meiner Gefühle; er mich festhält, wenn ich mich allein fühle; er für mich kocht und sich dabei was ganz Besonderes überlegt; er mich seine Prinzessin nennt; er mich immer vesucht zu verstehen, auch wenn es manchmal unmöglich ist; wir uns anschreien können, um uns anschließend in den Armen zu liegen; ich meine kalten Hände an seinem warmen Bauch wärmen darf; er meine Tränen mit seinem Pulli trocknet; er nicht meckert, wenn ich etwas vergessen habe; ich anfange zu lächeln, wenn ich an ihn denke; er nicht sauer ist, wenn ich sein Motorrad ausversehen fallen lasse; er mir Träume ermöglicht, die er selbst nicht träumt und sich dann hinten anstellt; er zu mir steht, wenn die Welt sich gegen mich richtet; er sich morgens nochmal zu mir ins Bett legt, wenn er schon lange wach war und ich endlich aus meinem Dornröschenschlaf erwache; er weiß, wann ich in Filmen anfange zu weinen und mich dann so lange anschaut, bis ich wieder lache; er um mich besorgt ist, auch wenn wir streiten; er immer noch dieses schelmische Kinderlächeln hat, wenn er etwas im Schilde führt; er über sich lachen kann; er mich um Rat fragt; er mich zum Einschlafen festhält, auch, wenn er lieber andersrum liegt; er mir sagt, dass ich wunderschön bin, egal wie krank ich aussehe; er mir immer einen Kuss ans Bett bringt, ehe er arbeiten geht; er vor meiner Prüfung noch ne Nacht zu Hause geblieben ist, obwohl das für ihn mehr Strapaze bedeutet hat; ich ihm nie peinlich bin; ich in seiner Nähe sein kann, wie auch immer ich sein will; er mir zuhört, wenn ich was zu erzählen habe; er mir nicht dauernd meine Fehler vorwirft; er mir einen Heiratsantrag gemacht hat, obwohl er nie heiraten wollte; er mich ICH sein lässt; ich das Alles manchmal einfach nicht verdient habe und er mir trotzdem noch sooo viel mehr gibt. Ohne die Hand aufzuhalten, ohne etwas dafür zu verlangen, ohne es mir später vorzuwerfen, ohne Hintergedanken.
Er ist der Richtige. Der Mann, den ich mir gewünscht habe.
Ich liebe ihn. Mit all seinen Fehlern und Schwächen!

Danke an Axel für das Foto (:

Kommentare:

  1. Was für ein wahnsinnig toller Text :) Da hast du wirklich absolut den richtigen gefunden :) ♥
    Viel Glück euch beiden weiterhin, auch bei der (anstehenden?) Hochzeit!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare und will nach Möglichkeit auf jeden Kommentar antworten <3
Das geschieht dann auf eurem Blog (wenn ihr einen habt) oder dann eben hier mit der Antwort-Funktion.

Seid freundlich <3