Trödelei

Sonntag, 30. Juni 2013

Ich sitze hinter einem Schrank, den Finger am Anschlag der geladenen Waffe. Mein Herz rast schnell und ich weiß, dass sie wissen, wo ich mich befinde. Ich stehe auf und schieße ihnen in die Brust. Es geht schnell. Plötzlich erscheint ein goldener pixeliger Schriftzug in meinem Sichtfeld: "danger! Next Level!" Dazu höre ich einen Warnton. Kurz erstarre ich, dann küsst mir jemand auf die Schulter. "Guten Morgen, aufstehen"..... Kurze Orientierung. Ich lieg in meinem Bett. War da nicht grade....? Was für ein komischer Traum. Es ist 3:20 Uhr und sowieso viel zu früh....
Ich muss etwas lachen, weil mein Gehirn das grausame Weckgeräusch so unglaublich elegant in meinen Traum integriert hat. Dann stehe ich auf. 
Es ist Sonntag und ich frage mich wirklich, ob ich gerade freiwillig meinen Schlaf opfere. Ja!
Heute ist großer Trödelmarkt in Stavelot. 
Eine Tradition, der wir uns heut angeschlossen haben, nachdem Mama und Papa schon 5 Jahre mit meinem großcousin und seiner Frau dort hin fahren. Es ist jetzt nicht so, dass wir so lange fahren müssen. Von hier aus sind es ca 100km nach Belgien rein. Aber mein großcousin als trödelexperte weiß: der frühe Vogel fängt den Wurm. Und wenn um halb 6 die ersten Händler ihre Stände aufbauen, legen sie Schätze auf den Tisch, an die man mittags nicht mal mehr die Nase dran kriegt. 

Also ab auf die Bahn!!!!!

Und wirklich. Obwohl der Markt offiziell ca um 10 Uhr öffnete, war schon reges Treiben auf den Straßen. Es war schon toll, so dabei zuzusehen, wie die Straßen sich immer mehr mit Besuchern füllten. 
Auf dem Weg dorthin lag überall noch der Nebel über den Feldern. Ich liebe es, wenn die Wiesen wie in Zuckerwatte getaucht sind. 
Dann ist die Welt so still und unberührt. Kennt ihr dieses Gefühl?


Die Sonne strahlte mit ihren ersten leisen Strahlen auf den Nebel und der Himmel leuchtete in rosaroten Tönen. Wunderschön. 
In Stavelot selbst waren wir leider genau in solch eine Zuckerwatteschicht getaucht. Schon kurz vor der Autobahnabfahrt verschwand das Auto vor uns in dichtem Nebel und die Stimmung schlug um. Nicht mehr dieses sanfte Flötenkonzert am morgen, sondern leise Paukenschläge, die die Spannung intensivieren. So, als springe gleich der Mörder aus einem Horrorfilm vor unser Auto. 

Dann ist es nicht mehr so schön :D 
Erst, als wir zu unserer letzten Runde durch die Stadt ansetzten, lichtete sich der Nebel und die Sonne wärmte uns auf. 

Stavelot ist wunderschön. Kleine uralte Häuschen. Teils so schmal, dass man mit etwas Glück gerade noch ein Bett quer in ein zimmer stellen könnte ^^ überall stehen Brunnen, die an Wassertröge für Vieh erinnerten. Aber Vieh trinkt dort wohl schon lange nicht mehr aus den Brunnen.... Für die Idylle war es aber besonders schön :)
(Eigentlich wollte ich ganz viele Stände fotografieren. Aber dann war überall so viel und ich hab geguckt, gestaunt und die Fotos vergessen :D )

Der Markt zog sich durch die kleinen engen Gassen. Das hat schon einen ganz besonderen Flair!
An einer Fromagerie machten wir halt, um uns frische leckere Baguettes belegen zu lassen. Wer mich kennt weiß, dass ich Käse liebe. Er darf ruhig schön stinken. Dann ist er genau richtig!!! Und genau falsch für den Herzmann :D der ist fast umgefallen, als wir den Laden betreten haben. "Tiiiiief einatmen!!" 
Das Baguette war wirklich sehr sehr lecker (: 


Ich hab sooo viel schönes gesehen!! Aber gekauft habe ich mir "nur" ein altes Emaille Sieb. 

Das wird zum Kräutertopf umfunktioniert und wird bald schon unseren Balkon schmücken (: 
Mama hat ordentlich zugelangt. Aber mit großem Haus und Garten ist das auch einfacher, als in einer Mietwohnung, in der eh schon akuter Platzmangel herrscht ^^
Gegen 12 Uhr war unser Ausflug dann vorbei. Ganz ungewohnt, vor 12 Uhr schon so viel gesehen zu haben :D
Auf der Rückfahrt sind mir nur noch die Augen zugefallen...

Jetzt wird mal der Kühlschrank erforscht und noch ein bisschen der Sonntag genossen (:
Liebe Grüße :)

PS: Ich hatte natürlich mal wieder keine Kamera mit :D Darum gibts halt Handyfotos^^ In echt war natürlich alles noch viel schöner ;)

1 Kommentar:

Ich freue mich immer über Kommentare und will nach Möglichkeit auf jeden Kommentar antworten <3
Das geschieht dann auf eurem Blog (wenn ihr einen habt) oder dann eben hier mit der Antwort-Funktion.

Seid freundlich <3