Backe backe..oh schon wieder nicht! - Beauty Tricks aus der Rührschüssel Part II

Montag, 16. Dezember 2013

Vor kurzem hab ich euch ja vom Backpulver als Wundermittel erzählt.
Heute zeig ich euch ein Rezept für schöne Haut. Nein, wir bleichen unsere Haut bestimmt nicht mit Backpulver :D
Wir mehlen sie eher ein und versüßen sie ein wenig ;)

Heute gibt es eine süßsaure Gesichtsmaske!




Ihr benötigt dazu lediglich

  • Mehl
  • Honig
  • Zitrone

außerdem

  • ein kleines Schälchen
  • Löffel.






Die Zubereitung der Maske ist ganz einfach! Ihr gebt einen gehäuften Esslöffel Mehl und ca. einen Esslöffel Honig in das Schälchen und presst den Saft einer halben Zitrone darüber. Nun nur noch gut verrühren. Eventuell müsst ihr nochmal ein wenig Mehl dazugeben, um eine cremige Konsistenz zu erreichen.
Dann mit dem Finger auf das gereinigte Gesicht auftragen. Dabei natürlich Augen und Mund aussparen ;) Die Reste am Finger schleckt ihr euch einfach ab und setzt euch eine halbe Stunde in die Badewanne oder mit einem Buch auf die Couch (ich nutz die Zeit meist zum Staubsaugen :D:D:D:D ). Die Maske ist aber auch super, um die Hände damit zu pflegen! Dann würd ich aber kein Buch dabei lesen :D ;)

Anschließend rubbelt ihr die Maske vorsichtig und mit etwas lauwarmem Wasser wieder ab.
Das Mehl hat dabei eine leicht peelende Wirkung. Bitte benutzt keinen Kristallzucker für ein Gesichts-Peeling! Der ist für das Gesicht wirklich ungeeignet, weil er für die empfindliche Hautstruktur viel zu grob ist (wenn auch umso schöner als Körperpeeling)! Greift da lieber zu Staubzucker oder eben Mehl, das klebt nicht so stark ;)
Der Honig hat eine antibiotische Wirkung und fördert das Abheilen von Pickeln. Außerdem verleiht er der Haut Geschmeidigkeit. Entgegen der ersten Empfindung klebt der Honig auch nicht wirklich auf der Haut. Er zieht ein! Somit ist er auch super geeignet bei besonders trockenen Hautstellen, gerade jetzt im Winter! Einfach eine dünne Schicht auf die betroffenen Stellen auftragen (:
Die Zitrone wirkt ebenfalls gegen Pickel. Sie trocknet sie nämlich aus, wirkt desinfizierend und erfrischt die Haut!


























Im Kühlschrank ist so eine Maske mit Frischhaltefolie ein par Tage haltbar, allerdings empfehle ich, sie jedes Mal einfach in kleiner Menge frisch anzurühren. Das spart Platz im Kühlschrank xD
Ich versuche, einmal die Woche eine Maske zu machen, um der Haut eine extra Portion Pflege zu schenken.
Direkt nach dem Abspülen und Abtrocknen des Gesichts fühlt man, wie schön weich die Haut geworden ist <3 Trotzdem sollte man danach noch eine Tagescreme benutzen :)

Apropos Pflege schenken:
So eine kleine Maske ist natürlich auch eine superschöne Idee zum Verschenken! Dazu einfach die Masse in ein kleines Einmachglas geben, mit einem schönen Etikett versehen und dekorieren (:



(Witzig übrigens finde ich, dass ich, nachdem ich den Post schon länger vorgeschrieben hab, den Channel von diesem Puppenmädchen durchgeschaut hab und sie quasi die selbe Maske mit dem selben Thema vorgestellt hat: Maske aus der Rührschüssel.., liegt wohl auf der Hand xD )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare und will nach Möglichkeit auf jeden Kommentar antworten <3
Das geschieht dann auf eurem Blog (wenn ihr einen habt) oder dann eben hier mit der Antwort-Funktion.

Seid freundlich <3