Der Urwald voller Inhaltsstoffe.

Mittwoch, 2. Oktober 2013









Endlich habe ich es geschafft, den Post fertig zu schreiben... Er war Ultra lang, dann wieder viel zu kurz. Kurzzeitig enthielt er eine Art Glossar zu sämtlichen Stoffen, dann hab ich alles wieder gelöscht, weil ich mir Knoten in die Finger geschrieben habe :D
Letztlich habe ich mich entschieden, einfach ein wenig zu informieren und euch eventuell neugierig zu machen auf das Thema. Dazu habe ich euch ans Ende des Posts ein par Links zusammengestellt und kurz erläutert, was ihr dahinter findet (:


An allen Ecken hört man was von schädlichen Inhaltsstoffen in Haarwasch- und Pflegemitteln.
Nachdem bei meinen Eltern eine Diskussion über Parabene in AloeVera Naturkosmetik entfacht ist und ich einige dutzend Artikel darüber im Internet gelesen habe, dass diese Stoffe umstritten sind, habe ich mir meine Kosmetik auch mal etwas genauer angeschaut und sehr viel im Internet recherchiert über Inhaltsstoffe.
Dabei hab ich so manches erschreckende Resultat gefunden.....

Ich hab mir erstmal die Inhaltsstoffe Liste von meinen Produkten in der Dusche angeschaut.... (diese habe ich zuerst alle abgeschrieben, aber dann ist mir aufgefallen, dass die Liste auf jeder Packung hinten drauf steht. Somit könnt ihr da selbst nachlesen :D ;) )
Ich achte schon mittlerweile sehr darauf, dass ich kein Shampoo mit Silikonen verwende. Früher war mir das egal... Schließlich sind diese Silikone auch nicht nur schlecht, sondern bringen ja auch schnell ein zufriedenstellendes Ergebnis in die Haare..... Da gibt es durchaus schlimmeres Zeug, was wir da mit unseren Pflegeprodukten im Badezimmer stehen haben...

Es gibt Stoffe, die sind in all meinen Duschprodukten enthalten. Darunter ist natürlich Wasser, Parfum und Duftstoffe, sowie pH-Wert regulierende Stoffe, Emulgatoren und Schaumbildner, um der weitverbreiteten Meinung "Ohne Schaum werden die Haare nicht sauber" gerecht zu werden.

Dann gibt es aber auch noch optionale Zugaben, wie zB. die oben angesprochenen Parabene. Diese werden als Konservierungsmittel eingesetzt.
Sie sind umstritten, da ihnen eine hormonelle Wirksamkeit nachgesagt wird.
Ein Arzt aus Großbritannien konnte diese Stoffe bereits in Brustkrebszellen nachweisen. Aber leider gibt es noch keine aussagekräftige Studie darüber, wie sehr die Parabene den Krebsverlauf beeinflussen etc.
Meine Devise ist hier aber: Wir hauen uns schon genug mit Schadstoffen voll. Wenn ich da irgendwo meine Schadstoffaufnahme bewusst einschränken kann, tu ich dies. Es gibt viele, die darüber anders denken. Ich aber achte einfach darauf, weil es mir ein besseres Gefühl gibt. Ich weiß auch, dass mir das keine Schutz garantiert, aber ich muss es ja nicht noch bewusst fördern!
Zudem haben Parabene bei Labortieren bereits zu Spermienzahlverlust und sogar zu Geschlechtsmodifizierungen geführt. Wird bestimmt spannend, irgendwann mal im Stehen pinkeln zu können, oder eben sich immer hinsetzen zu müssen, weil gewisse Körperteile einfach schrumpfen :D ;)

Es gibt noch weiterer solcher Stoffe, die hormonell wirksam sind, wie zB. Benzophenone-1 und -2, Boric Acid oder BHA (ihr seht, wie schnell da ein Knoten in die Finger geschrieben wird ;) )
Und wenn man mal so überlegt, wie viele Frauen und Männer sich heute nur noch durch ärztliche Hilfe fortpflanzen können, sollte einem das schon zu Denken geben....

Was sagen die Kosmetikfirmen dazu?
Ganz einfach: Was nicht offiziell verboten wird, kann benutzt werden. So lange es keine aussagekräftige Studie gibt, macht man sich keinen Kopf darum. Es gibt ja genug Konsumenten, die die Produkte anwenden. Wissentlich oder unwissentlich steht hier erstmal außen vor....
Bei einer Mail an die Beiersdorf AG zum Thema Inhaltsstoffe wird mir natürlich die Unbedenklichkeit dieser Stoffe bestätigt und mit ein par weiterführenden Links untermauert. In diesen Links wird von den Studien berichtet, die Liste der Inhaltsstoffe als "älter" deklariert und sich mehrmals für die Missverständnisse entschuldigt.
Ich bin eindeutig verunsichert. War Contergan nicht ebenfalls absolut unbedenklich? War das nicht ebenfalls von den Behörden alles genehmigt?
Macht euch euer eigenes Bild dazu.
Hier sind die Links, die mir die Beiersdorf AG zugesendet hat:
http://www.bfr.bund.de/cm/343/verwendung_von_parabenen_in_kosmetischen_mitteln.pdf

http://www.ikw.org/schoenheitspflege/pressebereich/pressemeldung/kosmetikcheck-des-bund-als-orientierungshilfe-voellig-ungeeignet/2d2a5a9ee716b1e474f92bee8b467c0d/

http://www.ikw.org/schoenheitspflege/themen/sicherheit-stoffe/kosmetika-und-hormonaehnliche-wirkung/cf3aeb1b461e7ae57936aa92440ab17a/


***


Wenn ihr nun selbst lieber auf Nummer doppelt sicher gehen wollt und ihr auch eure Produkte mal etwas genauer unter die Lupe nehmen wollt, könnt ihr in einem ersten Schritt auf http://www.codecheck.info nach dem Inhaltsstoff suchen und erhaltet eine Kurzbeschreibung dazu. Ihr bekommt Informationen über den Einsatz der Stoffe und wo sie verwendet werden dürfen.




Wenn ihr reich seid, oder Geld zu viel habt (xD) ist auch folgende Seite sicherlich interessant: http://www.cosmeticanalysis.com/de/
Ich hab allerdings kein Geld dafür und finde es sehr schade, dass einfache Prävention und Information wieder mal nur denjenigen vorbehalten ist, die nicht mehr wissen, wohin mit ihrem Geld.... hier zahlt man für 6 Monate Mitgliedschaft 30€. Also 5€ pro Monat.... Dafür kann man nach Inhaltsstoffen suchen und erhält Aussagen mit zugehöriger Fachliteratur und Studien über ihre Eigenschaften und Nebenwirkungen. Oder man lässt sich gleich sein Produkt in die Inhaltsstoffe zerbröseln...



Außerdem finde ich auch http://www.seifenshop.de/lexikon recht informativ. Hier müsst ihr euch durchklicken und erhaltet Infos zu den Inhaltsstoffen


Für diejenigen, die auch unterwegs zumindest gegen vermeintlich hormonell wirkende Inhaltsstoffe gewappnet sein wollen, empfehle ich ToxFox - eine App vom Bund für Umwelt- und Naturschutz. Hier werden 16 Chemikalien berücksichtigt, die bei Tests zu hormonellen Veränderungen geführt haben. Einfach den Barcode einscannen und Informationen über die Inhaltsstoffe erhalten. Diese App arbeitet ebenfalls mit Codecheckinfo zusammen und bezieht daher seine Informationen. Leider werden hier aber eben nur die hormonellen Stoffe berücksichtigt. Es gibt schließlich noch andere Schadstoffe in unserer Kosmetik.....




FAZIT
Bei all dem Gepansche in unserer Kosmetik vergeht einem echt der Spaß daran... Reicht es nicht aus, dass wir einen Nahrungsmittelskandal nach dem anderen aufdecken? Muss auch unsere Kosmetik belastet sein? Jetzt gerade in diesem Moment würde ich am liebsten einfach alles in die Tonne kloppen! (dabei denke ich aber panisch an meine tiefen, dunklen Augenringe und sonstige "Schönheitsmakel"... Also schmeiß ich es vllt doch nicht alles in die Tonne...)
Da fragt man sich, wo unsere Gesetzgeber da noch vertrauenerweckend sein wollen, wenn die Industrie ein weiteres Mal nicht unter Kontrolle gebracht werden kann.......


Was denkt ihr so über den Inhaltsstoffeurwald? Schaut ihr überhaupt mal hinten drauf, oder ist euch das eh alles scheiß egal, was letztlich drin ist im Produkt?

Ich wünsche euch fröhliches Haarewaschen ;)


1 Kommentar:

  1. Ich nutze eigentlich nur natürliches Shampoo, ohne silikone, parabene, farbstoffe oder seifen. bei meiner kosmetik achte ich nicht so sehr drauf, da ich mich wenig bis garnicht schminke und das meiner haut sehr gut tut ♥ das einzige Produkt mit auffüllbedarf ist mein maskara. mit dem anderen wenigen kram den ich besitze komme ich seeeehr sehr lange aus. allein das Fläschchen flüssig makeup besitze ich schon mindestens anderthalb jahre, da ich mit wenigen tropfen auskomme. ich achte aber weniger auf die inhaltsstoffe als darauf, ob die sachen an tieren getestet werden oder die firmen einen tierversuche-ruf haben. das möchte ich noch weniger unterstützen als irgendein vermeintliches krebsrisiko. besonders schlimm gehts in der kosmetikbranche her.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare und will nach Möglichkeit auf jeden Kommentar antworten <3
Das geschieht dann auf eurem Blog (wenn ihr einen habt) oder dann eben hier mit der Antwort-Funktion.

Seid freundlich <3