Drink more Water!!!!!

Donnerstag, 10. April 2014


Ich habe mir zum Ziel gesetzt, dieses Jahr weniger Cola und Limo zu trinken und dafür einfach mal mehr zum Wasser zu greifen.
Generell, ich trinke viel zu wenig. Das merke ich sofort, weil ich dann sehr schnell Kopfschmerzen bekomme und auch meine Konzentration lässt nach kurzer Zeit schon nach.
Ich merke es, wenn ich morgens aufstehe und mir ein schrecklich zerknittertes Gesicht aus dem Spiegel entgegenstarrt. Wenn ich wieder mal keinen Lippenstift auftrage, weil meine Lippen einer vertrockneten Wüstenoberfläche gleichen. Ich merke es auch daran, dass ich mit meiner empfindlichen Blase dann unglaublich schnell eine total schmerzhafte Blasenentzündung bekomme.
Ja, ich MUSS mehr trinken!

Während meiner Lernphase ist mir das gar nicht mal so schwer gefallen. Die Flasche auf dem Tisch war doch immer eine willkommene Ablenkung und Nebenbeschäftigung beim Lernen.
Aber jetzt, wo sich der Alltag wieder breit macht, wird das wieder schwieriger.

Ich habe eine App gefunden, die mich ans Trinken erinnert :D Das Tolle ist, dass man seine Wachphase eingeben kann, also wann man aufsteht und wann man ca. schlafen geht. Die App berechnet dann die Intervalle und die Menge, die man jeweils trinken sollte.

Blöd ist nur, wenn ich unterwegs bin. Da habe ich nämlich meist nichts zu trinken mit.
Aus dem einfachen Grund: Wir haben Glasflaschen und die sind doch etwas gewichtsintensiver als Plastikflaschen ^^
Das ist der Nachteil an Glas. Das ist meines Erachtens aber auch der einzige Nachteil. Denn Glas ist als Aufbewahrungsmittel definitiv die gesündere Variante, als Plastik. Aber das ist ein ganz anderes Thema ;)

Die App erinnert mich jedenfalls immer daran, dass es wieder Zeit ist, etwas zu trinken. Der Erfolg hat sich bis jetzt so weit eingestellt, dass ich wenigstens schonmal eine Flasche Wasser am Tag trinke. Morgens trinke ich eine große Tasse Kakao. Das ist immer noch zu wenig, aber ich steigere mich.

Vielleicht bilde ich es mir nur ein, aber ich fühle mich viel frischer, wenn ich mehr trinke und meine Haut strahlt ganz anders! Das Erschreckende: Seit ich die Limo weglasse, hab ich tatsächlich 1kg abgenommen :D Das heißt im Gegenzug, ich kann jetzt mehr Essen :D

Wem pures Wasser zu fad ist, der kann auch leckere Fruchtschorlen mischen. Aber dann muss man auch wieder etwas auf den Zuckergehalt achten! Mir reicht mittlerweile eine sehr kleine Menge Fruchtsaft, die ich mit Wasser aufgieße, sonst wird mir die Schorle zu süß!

Wer seinen Stoffwechsel anregen möchte, kann dies tun, indem er frischgepressten Zitronensaft und Cayennepfeffer in sein Wasser mischt.


Und zum Schluss noch etwas Kunstvolles zum Thema Wasser. Ich habe nämlich ein bisschen mit Lebensmittelfarbe und meinen Makroobjektiv experimentiert.
_____

I set my personal goal to waive cola and other sugar drinks and drink more water instead. I really don't drink enough. I get lots of headache and always have dry lips.
Since I knowingly drink more water I feel fresher, happier and my skin looks much healthier.
You can put some cayenne pepper and some lemon juice into your water to activate your metabolism.







Wie motiviert ihr euch dazu, genug zu trinken? Trinkt ihr bewusst, oder müsst ihr auch daran arbeiten, euch genug Flüssigkeit zuzuführen?






Kommentare:

  1. Ich habe zum Glück kein Problem mit dem Trinken. Meine Schwester muss sich da echt immer dran erinnern. Aber ich stelle mir immer, vor allem bei der PC Arbeit, hin und gut ist's. Ich trinke eh schon immer eher viel, meine Mama lacht oftmals wie hoch mein Verbrauch ist. ;) Kopfschmerzen kriege ich leider trotzdem total schnell...

    Dankeschön! :) Na ja, Pin-up widerspricht sich immer etwas mit Dirndl. Gut, bei manchen Leuten, die man dann so in der freien Wildbahn sieht, ist's da nicht mehr weithin, aber bei Fotos... ;)

    Ach, du hast da gekellnert? War sicherlich sehr stressig? Beim Oktoberfest geht's ja immer ziemlich zu.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Blogeintrag könnte wirklich EXAKT so von mir übernommen werden. Ich habe mir dieses Jahr vorgenommen mehr zu trinken und mir eine Trinkapp installiert. Mittlerweile klappt es ganz gut und auf eine Flasche komm ich meist... :D ALSO WIRKLICH GENAUSO?!?! :D Das amüsiert mich doch mehr oder weniger.
    Das einzige, was bei mir anders ist, ist dass ich zum Glück keine Kopfschmerzen bekomme, wenn ich wenig trinke. Trotzdem merke ich dass es mir mit mehr Flüssigkeit einfach gesamt besser geht. Nur das viele Pinkeln geht mir auf die Nerven :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss mich auch immer erinnern. Es gibt Tage, da trinke ich 2 Liter Tee und dann andere, an denen ich gerade mal auf einen Liter komme. Und wenns ganz schlimm kommt und ich vor Stress vergesse zu trinken, kanns auch mal kaum was sein. Das ist bei mir echt tagesabhängig.
    Die Idee mit der App ist gar nicht so schlecht.
    Ich stelle halt immer die Kanne Tee vor mich und lasse mich so ans Trinken erinnern.

    AntwortenLöschen
  4. Mir fällt das mittlerweile gar nicht mehr schwer. Ich habe es mir antrainiert. Und auf der Arbeit haben wir 0,5 L Flaschen, damit geht's noch leichter. Denn eine kleine Flasche hat man schneller leer, als eine große, somit ist man automatisch motivierter.
    Als Alternative zum (langweiligen) Wasser trinke ich auch gerne Saftschorlen. Und dann darf es ab und an auch mal ohne schlechtes Gewissen 'ne Cola sein *mit der Pepsidose in der Hand dasitz* ;D

    Liebe Grüße,
    Amelie

    AntwortenLöschen
  5. Bei dem Titel hatte ich kurz Angst Du würdest mich beobachten und nun rügen. Ich bin der Nummer eins Kandiat im wenig trinken. Schrecklich und durch meinen neuen Job wurde es noch schlimmer. Weil die Wasserflasche weit außer Reichweite steht. Ich kenne das mit dem Kopfweh und den Lippen schrecklich! Also nehme ich Dein Post als Tritt in den Hintern und werde an mir arbeiten!

    Liebste Grüße aus Nürnberg
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Hey =)
    Also ich trinke bewusst viel. Am liebsten gieße ich mir an Tagen, an denen ich zu Hause bin, direkt morgens eine ganze Kanne Tee auf, das ist irgendwie spannender als Wasser ;) Kakao trinke ich zum Frühstück auch, aber das gilt streng genommen nicht als Trinken, weil Milch aufgrund der Nährstoffe eine Mahlzeit darstellt. Trotzdem zählt natürlich Flüssigkeit, die wir über feste Nahrung zu uns nehmen, mit zu den 2 Litern, die man so zu sich nehmen soll. Das Getränk immer im Blick zu haben ist eine gute Methode, um mehr zu trinken. Auch gut funktioniert es, ein Glas oder eine Tasse immer wieder nachzufüllen, bevor es/sie komplett leer ist, dann vergisst man auch nicht so schnell, ans Trinken zu denken ;)
    Da du ja die negativen Auswirkungen von zu wenig Flüssigkeit kennst, ist deine Motivation wahrscheinlich auch so schon hoch genug, deinen Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. Ich fühle mich einfach irgendwie ausgetrocknet, wenn ich meine Kanne Tee nicht habe ;)
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare und will nach Möglichkeit auf jeden Kommentar antworten <3
Das geschieht dann auf eurem Blog (wenn ihr einen habt) oder dann eben hier mit der Antwort-Funktion.

Seid freundlich <3